EyeCode® – spirituelle Irisinterpretation Teil 3

Während die Iridologie sich auf den körperlichen Aspekt bezieht, betrachtet man im Bereich der spirituellen Iridologie die genetischen Einflüsse und Konditionierungen, die den Menschen psychisch und seelisch aus seiner angeborenen Balance bringen.

Die Strukturen der Iris sind ein in sich geschlossenes System, dass durch die Verknüpfung bestimmter darstellt Strukturen den angeborenen Code. Durch das Entschlüsseln der einzelnen Strukturen und der Verknüpfung zu anderen Bereichen innerhalb der Iris, erhält man aussagekräftige Informationen darüber, wo die Person von ihrer angeborenen Energie abweicht und so ins Ungleichgewicht kommt. Diese Abweichungen werden denkenden, fühlenden und emotionalen Wahrnehmungen zugeordnet.
Durch die Kenntnisse der Strukturen und Merkmale der Iris können Klienten unterstützt werden, zu ihrem natürlichen Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele zurückzufinden.

Der EyeCode ® ist eine von Dr. Roberto Kaplan (1948 – 2019) entwickelte Methode die Iris, die Wahrnehmungseigenschaften des Klienten und die Integrationsfähigkeit gemeinsam zu interpretieren und daraus ganzheitliche Behandlungskonzepte zu erstellen.

Diese Technik bietet einen sehr direkten Zugang zu den tiefen Themen, die den Ratsuchenden davon abhalten sein volles Lebenspotential zu leben und seiner Lebensaufgabe gerecht zu werden.

Spirituelle Iridologie – Teil 3 Iris Kaplan EyeCode®

Für Absolventen der Teile 1 und 2 der spirituellen Irisinterpretation wurde aufgrund der Nachfrage der Teilnehmer ein Erweiterungskurs in das Angebot aufgenommen.
Thema des Seminars ist Supervision für Irisinterpretation und Vertiefung und Anwendung des Iris Kaplan EyeCode® als Beratungsmethode für Klienten.

In diesem Seminar lernen Sie das Auge als Grundlage für Coaching und Lebensberatungen zu nutzen. Basierend auf der Ausbildung der Irisdiagnose/Irisinterpretation Teil 1 und 2 werden weitere Aspekte die die Iris und das Auge offenbart in die Beratung mit einbezogen.

Die Interpretation der Kodierung der Iris, sowie das Interview mit speziell auf die Iris der Person abgestimmten Fragen, führen beim Klienten auf einer tiefen spirituellen Ebene zur Integration von Körper, Geist und Seele und somit zur Reifung der Persönlichkeit und ihrer Weisheit.

Zielgruppe

Absolventen des Teil 1 und 2 Seminars spirituelle Iridologie

 Inhalte:

  • Klärung offener Fragen seitens der Teilnehmer aus ihrer Praxiserfahrung als Diplomiridologen
  • Vorstellung von Fällen als Ausgangsbasis für die Vertiefung der Beratung
  • Klientenbeobachtung und Benennung der Themen aus der Iris
  • Identifikation einzelner Strukturen
  • Interpretation dieser Strukturen
  • Verknüpfung mit anderen Bereichen und Strukturen aus der gesamten Iris
  • Übersetzen der Informationen in den denkenden, fühlenden und emotionalen Wahrnehmungscode mit Hilfe von Quadranten und Positionen der Iris
  • Identifikation von Ringen der Iris und den damit verbundenen Ungleichgewichten
  • Energetische Bilanzierung von denkenden, fühlenden und emotionalen Wahrnehmungen
  • strukturangepasste Kommunikation der Iris-Interpretation
  • Training des korrekten Interviews, strukturorientierte Fragetechnik
  • Anleitung zur Integration von Körper, Geist und Seele durch die Sitzung
  •  Neue Wahrnehmungen zu alten Glaubenssätzen
  • Vorstellung verschiedener Trainingsmöglichkeiten zur Lösung von Konflikten
  • Ermittlung und Bedeutung des Ein- und zweiäugigen Sehens für den Therapieablauf

>> zurück

<< Anmeldung für Traunstein